Linker Biden fährt Wirtschaft an die Wand

210514 Joe BidenDer drastische Anstieg der Teuerung verbunden mit heftigen Kursschwankungen in den USA ist das Resultat eines linken Präsidenten, der staatsgläubig davon ausgeht, dass nur der Staat die Wirtschaft nach Corona wieder zum laufen bringen könne. Es werden hunderte Milliarden in die Wirtschaft gepumpt, die eigentlich die Kraft hätte, sich nach Corona wieder selbst zu erholen.

Wozu braucht es in einem boomenden Markt mit steigenden Kursen und einer massiv sinkenden Arbeitslosigkeit noch Staatsgelder? Die überhitzen nur die Wirtschaft und müssen dann durch höhere Steuern wieder wettgemacht werden, was dann wiederum der Wirtschaft schadet.

Der Markt regelt das schon. Bei staatlich verordneten Schliessungen gleichzeitig die betroffenen Unternehmen zu unterstützen, ist in Ordnung. Bei einer funktionierenden Wirtschaft derart einzugreifen, ist mittel- und langfristig ein grosser Fehler.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ein kritischer Blick auf die Schweizer Politik. Trotz immer stärker werdender SVP rutscht die Politik immer mehr auf die Linke Seite. Gerade in der Stadt Luzern nutzt die Öko-Allianz aus SP, Grünen und GLP ihre knappe Mehrheit aus, um ihre Fundamental-Politik durchzudrücken. 

 

Die SVP ist die einzige bürgerliche Partei der Stadt, die bei den letzten Wahlen noch zulegen konnte. In meinem Blog lesen Sie, welche Auswüchse wir in unserer schönen Stadt bekämpfen müssen. 

 

Grossstadtrat Peter With
Luzern-Reussbühl

 

http://peter.with.ch

peter@with.ch