UBS vor (ausländischer) Übernahme?

Die Frage ist wohl, wie lange es die UBS noch selbständig macht. Eine Übernahme durch die Schweiz oder ein in- oder ausländisches Unternehmen wird wohl immer wahrscheinlicher. Heute kostet die gesamte UBS gerade noch 25 Milliarden Franken, mit 12.5 Milliarden ist man folglich Chef im Laden. Ein Schnäppchen gegenüber den 200 Milliarden, die sie noch vor 18 Monaten wert hatte. Wenn die rasante Talfahrt (wieder 15 % in zwei Wochen) nicht sofort gebremst wird, dürfte es kritisch werden für die UBS. Ob da der bisher ziemlich erfolglose Alt-Bundesrat Villiger das Steuer herumreissen kann, darf bezweifelt werden. Es ist schon fast zynisch, wenn man ausgerechnet jemanden aus dem Verwaltungsrat der Swiss-Re, einem weiteren Absturzt-Titel durch Fehlinvestitionen, als Retter in der Not engagiert. Auch sein vorheriger Leistungsausweis ist mager: 50 Milliarden Schulden wurden während seiner Bundesratszeit angehäuft, eine Milliarde in der Swissair verlocht, weitere Milliarden in der "Solidaritätsstiftung" verbraten, und die Armee 95 war wohl eher ein Armutszeugnis. Wenigstens hat er bereits einige Erfahrung mit einem Grounding sammeln können. Was noch nachdenklicher stimmt ist die Tatsache, dass nun die "offizielle" Schweiz mit der UBS verbandelt ist. Gerade in der aktuellen Situation um das Bankgeheimnis und der Steuerhinterziehung ist es problematische, wenn jemand am Ruder ist, der selbst das Zinsbesteuerungsabkommen abgeschlossen hat - jenes Abkommen, das ja gerade das Bankgeheimnis hätte schützen sollen. Für die Schweiz bleibt zu hoffen, dass die UBS trotz widrigsten inneren und äusseren Umständen die Kurve doch noch kriegt, denn als Staatsbank taugt sie nicht.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ein kritischer Blick auf die Schweizer Politik. Trotz immer stärker werdender SVP rutscht die Politik immer mehr auf die Linke Seite. Gerade in der Stadt Luzern nutzt die Öko-Allianz aus SP, Grünen und GLP ihre knappe Mehrheit aus, um ihre Fundamental-Politik durchzudrücken. 

 

Die SVP ist die einzige bürgerliche Partei der Stadt, die bei den letzten Wahlen noch zulegen konnte. In meinem Blog lesen Sie, welche Auswüchse wir in unserer schönen Stadt bekämpfen müssen. 

 

Grossstadtrat Peter With
Luzern-Reussbühl

 

http://peter.with.ch

peter@with.ch