Anleitung: Jailbreak mit JailbreakMe für iOS 4.0 mit iPhone und iPad

Nach einiger Wartezeit hat es nun doch geklappt, das iPhone lässt sich auch mit dem neusten Betriebssystem iOS 4.0 jailbreaken, auch bei neustem Bootrom. Seit heute Nacht ist der Jailbreak online. Es scheint zwar bei einzelnen Usern ein Problem mit Facetime und MMS nach dem Jailbreak zu geben, es lässt sich aber beheben. Ausserdem wird der Online-Jailbreak ständig geupdated. Der Jailbreak ist einfacher zu machen als je zuvor, einfach mit dem iPhone auf eine Website surfen, das wars.

Folgende Geräte und Betriebssysteme unterstützen JailbreakMe:

  3.1.2 3.1.3 3.2 3.2.1 4.0 4.01
iPod 1G x x        
iPod 2G x x     x  
iPod 3G x x     x  
iPad     x x    
iPhone 3G x x     x x
iPhone 3G[S] x x     x x
iPhone 4         x x

Das Gerät muss aktiviert und absolut funktionstüchtig sein und eine Internetverbindung haben. Nun aber zur Anleitung:

    1. Backup mit iTunes erstellen, für alle Fälle
    2. Auf dem Gerät Safari starten und die Seite www.jailbreakme.com öffnen und warten, bis sie vollständig geladen ist (kann dauern, da die Seite erwartungsgemäss "etwas" überlastet ist...)
    3. Jetzt muss man einfach den Slider nach rechts ziehen, wie gewohnt beim entsperren.

  1. Jetzt lädt es den Jailbreak herunter
  2. Anschliessend wird der Jailbreak automatisch ausgeführt
  3. Dann erscheint ein Popup mit der Nachricht, dass Cydia installiert wurde.
  4. Jetzt kann man Safari schliessen, und das war's!

Wenn der Jailbreak mit einem violetten Bootscreen steckenbleiben sollte, braucht es einen möglicherweise einen Reboot (oberen und unteren Knopf drücken und halten, bis der Bildschirm erst schwarz wird, und dann das weisse Apple-Logo erscheint, dann loslassen, fertig).

Wie immer auf eigene Gefahr...

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ein kritischer Blick auf die Schweizer Politik. Trotz immer stärker werdender SVP rutscht die Politik immer mehr auf die Linke Seite. Anstatt dass sich die anderen Parteien durch Themen-Schwerpunkte von der SVP abgrenzen, lehnen sie sich immer mehr der SP an. Und der frühere Partner FDP sieht sich vor seiner grössten Zerreissprobe. Das Volk geht dabei immer mehr vergessen.

 

Klar, dass man auch auf kantonaler Ebene versucht, mit Hilfe von Megafusionen die Spuren der Vergangen- heit zu verwischen. Deshalb finden Sie hier auch Insider-Infos über die Fusion Luzern-Littau und weitere grössenwahnsinnige Pläne.

 

Grossstadtrat Peter With

Luzern-Reussbühl

 

http://peter.with.ch

peter@with.ch